Sie erreichen uns per E-Mail oder direkt unter +49 (0) 9129 / 90706-50 wir freuen uns auf Sie.

Cyanacrylat-Klebstoff

Beschreibung

Landläufig wird der Cyanacrylat-Klebstoff als Sekundenkleber bezeichnet. Diese 1K-Cyanacrylat-Klebstoffe werden in Ethylcyanacrylat, Alkoxyester- und Butylesther-Cyanacrylat chemisch unterschieden.

Die Härtung von Cyanacrylat-Klebstoff erfolgt unter Sauerstoffabschluss und einer Restfeuchtigkeit an der zu verklebenden Oberfläche. Ideal für das Kleberesultat ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 40-70% bei 20-25°C und ein möglichst kleiner Klebespalt. Ein weiterer wichtiger Einflussfaktor für die Härtegeschwindigkeit ist der PH-Wert. Alkalische Oberflächen haben eine beschleunigende Wirkung und saure Oberflächen verzögern die Härtung.

Eigenschaften

Die Cyberbond-Cyanacrylat-Klebstoffe auf Basis von Ethylcyanacrylat werden in verschiedenen Modifikationen hergestellt. Eine Teilflexibilisierung verbessert die Schlagzähigkeit, dynamische Beständigkeit und die Temperaturbeständigkeit. Bei der Temperaturbeständigkeit arbeitet der teilflexibilisierte Cyanacrylat-Klebstoff etwas mit und macht auf diese Weise die Verbindung temperaturstabiler.
Als Metall-Metall- oder Metall-Gummi-Kleber werden speziell modifizierte Ethylcyanacrylat-Kleber mit verbesserter Metallhaftung hergestellt. Im Bereich der Holz-, Pappe-, Papier- und Lederverklebung werden beschleunigte Ethylcyanacrylate verwendet, da diese Materialen durch den hohen beziehungsweise sauren PH-Wert die Standard-Cyanacrylate erheblich bis vollständig ausbremsen.

Bezeichnung Viskosität bei 20°C Handhabungsfestigkeit in sec Zugscherfestigkeit auf Stahl Temperaturbereich in °C
Cyberbond 2006 15-30 mPas 15-35 sec auf Stahl 10-20 N/mm² -55 bis +95
Cyberbond 2077 600-1500 mPas 20-50 sec auf Stahl 10-22 N/mm² -55 bis +95
Cyberbond 2150 1500-3000 mPas >60 sec auf Buche 10-22 N/mm² -55 bis +95
Cyberbond 5005 3-4 mPas 35-105 sec auf Stahl 10-18 N/mm² -55 bis +95
Cyberbond 2241 2000-4000 mPas 30-90 sec auf Stahl 10-28 N/mm² -55 bis +140

Alkoxyester-Cyanacrylate haben im Gegensatz zu den Ethylcyanacrylaten eine geringere Geruchsbildung und eine sehr geringe Ausgasneigung. Man spricht hier von Cyanacrylat-Klebstoffen mit einem LOW BLOOMING-Effekt. Der typische weiße Schleier um die Klebung herum entsteht bei Alkoxyester-Cyanacrylaten nicht oder nur in sehr geringem Ausmaß. Deshalb werden diese Cyanacrylat-Klebstoffe für Anwendungen eingesetzt, die optische Ansprüche haben oder sich in der Nähe von elektrischen Schaltkontakten befinden. Der LOW BLOOMING-Effekt von Ethylcyanacrylat erhöht den elektrischen Widerstand von Schaltkontakten, deshalb sind die Alkoxyester-Cyanacrylate mit dem LOW BLOOMING-Effekt zwingend in der Nähe von elektrischen Schaltkontakten anzuwenden.

Butylesther-Cyanacrylate werden im medizinischen Bereich eingesetzt. Auch die Anwendbarkeit bei spannungsrissgefährdeten Kunststoffen wie zum Beispiel PMMA und PC ist erheblich besser als bei den Ethylcyanacrylat-Sekundenklebern.

Weitere Informationen erhalten Sie auf nachfolgenden Seiten: