Anaerober Klebstoff

Beschreibung

Ein anaerober Klebstoff besteht aus einer Mischung verschiedener Acrylate, die über einen peroxidischen Härtemechanismus unter Sauerstoffabschluss und Metallkontakt reagieren. Ein anaerober Klebstoff ist einkomponentig und somit einfach zu verarbeiten.

Eigenschaften

Je nach Zusammensetzung sind Klebstoffe mit einer Temperaturstabilität von bis zu 200°C oder auch schlagzähe Kleber verfügbar. Die Viskositäten reichen von kapillar ab 8mPas bis zu thixotrop 50.000 mPas.

Im Wesentlichen werden die anaeroben Klebstoffe in drei Gruppen unterteilt:

  • Permanent-Klebstoff mit hoher Festigkeit
  • Lösbarer Dichtstoff für Flächendichtungen, Gewindedichtungen und Rohrabdichtungen
  • Lösbarer Klebstoff zur Schraubensicherung


Die Reaktivität hängt neben dem Spalt auch vom Metalltyp ab.
Aktive Metalle für anaerobe Klebstoffe sind:

  • Baustahl
  • Werkzeugstahl
  • Automatenstahl Messing und Messinglegierungen
  • Kupfer


Inaktive Metalle, die den anaeroben Klebstoff nicht oder nur sehr langsam härten, sind:

  • VA-Stähle bzw. hochlegierte Stähle
  • Aluminium
  • Galvanisch behandelte Oberflächen
    (Verzinkung, Verchromung, Vernickelung)
  • Grauguss


Inaktive Oberflächen werden mit dem Aktivator CB 9090 aktiviert und somit reaktiv für den Klebstoff.

Weitere Informationen erhalten Sie auf nachfolgenden Seiten: