Plexiglas kleben

PLEXIGLAS® ist die Markenbezeichnung der Firma Evonik Industries und steht für den Kunststoff PMMA.
PMMA ist die Kurzbezeichnung für Polymethylmethacrylat.

Oberfläche/Vorbehandlung

In Kontakt mit polaren Lösemitteln wie Butanon (MEK) und Aceton, aber auch anderen, ist das PMMA anfällig für Spannungsrisse. Das heißt, die Oberfläche wird dauerhaft geschädigt und ist dann nicht mehr zum Kleben geeignet.

Deshalb sind unbedingt unpolare Reiniger wie beispielsweise IPA (Isopropanol/Isopropylalkohol) oder n-Heptan für die Reinigung von PMMA zu verwenden. Sie vermeiden die Spannungsrissbildung im PMMA. IPA sollte jedoch mindestens 10 Minuten ablüften, bis der Klebstoffauftrag stattfindet. IPA enthält Reste von Wasser, die bei ungenügender Ablüftzeit eine Trennwirkung auf die Klebung haben können.

Da die Oberfläche von PMMA anfällig für Kratzer ist, wird in manchen Fällen eine Kratzfestlackierung beziehungsweise Kratzfestbeschichtung eingesetzt. Diese Beschichtung basiert auf Polysiloxanen und ist den Eigenschaften von Glas sehr ähnlich. Gängige Lacke sind AS 4000 und AS 4600 der Firma Bayer, die unter Temperatur eingebrannt werden.

Plexiglas kleben

Als Klebstoffe für PMMA eignen sich unter anderem die styrolfreien MMA-Klebstoffe wie Acralock. PMMA und MMA sind sich in der Chemie sehr ähnlich und erzielen sehr gute Haftergebnisse. Allerdings muss die Klebung sorgfältig geprüft werden, da je nach PMMA-Formulierung durch den MMA-Klebstoff Spannungsrisse entlang der Oberfläche entstehen können, insbesondere bei mineralisch gefüllten PMMA-Formulierungen. Gute Erfahrungen haben wir mit der Arcralock SF 10-Serie, welche Festigkeitswerte von bis zu 5 MPa mit kohäsivem Bruch im PMMA erzielt. Arcralock SF 10-Serie wird für die nicht transparente Verklebung vom Acrylglas mit Acrylglas sowie mit anderen Kunststoff-Typen (z.B. ABS, PVC, etc.) oder Metalle angewendet. Dabei zeigt sich insbesondere die hohe Reißdehung von bis zu 250% als sehr vorteilhaft. 

 

Transparent Plexiglas kleben

Zum transparent Plexiglas kleben wird speziell der 2 Komponenten MMA Klebstoff Acralock CC 10-12PCLR und CC 10-12PHVCLR eingesetzt. Der Plexiglas Kleber Acralock CC 10-12PCLR ist dünnflüssig und CC 10-12PHVCLR etwas standfester. Beide transparente Klebstoffe bleiben beim Kleben auf PMMA glasklar und sind in 50ml oder 490ml 2K Kartuschen und in 20Liter oder 200Liter Gebinden verfügbar.

 

UV-Kleber zum transparent Plexiglas kleben

Die UV Kleber zum transparent Acrylglas kleben benötigen einen Primer/Haftvermittler wie z.B. Cyberbond 9056. Für die optimale Klebefestigkeit wird zwischen dem Fügen und dem Härten mit UV-Licht eine kleine Wartezeit eingehalten. Diese Wartezeit ermöglicht dem UV-Kleber die Oberfläche besser zu benetzen und sich so besser in der Oberfläche mechanisch zu verkrallen. Verfügbar ist der dünnflüssige leicht flexible Cyberbond U3150, der in dickeren schichten glasklare U3200 und der standfeste U3600.

 

 

Weitere Informationen zu MMA-Klebstoffen

Methacrylat-Klebstoff

Kratzfestbeschichtungen werden in Verbindung mit Glasprimern und Polyurethan-Klebstoff zuverlässig geklebt. Entscheidend für die Klebung auf der Kratzfestbeschichtung ist neben dem Primer auch die Haftung der Beschichtung auf dem PMMA. Auf angerauter Kratzfestbeschichtung kann mit der Acralock SA 10-Serie sehr gute Festigkeit erreicht werden.
 

Weitere Informationen zu PUR-Klebstoffen

PUR-Klebstoff

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns: