Faserzementplatten kleben

Vorbereitung

Die Faserzementplatten müssen kleben trocken und staubfrei sein. Werden die Faserzemetplatten z.B. auf eloxierte Aluminiumschienen aufgeklebt ist eine Reinigung.

Elantas Elan-tech AS7 / AW8, Faserzementplatten kleben
Elantas Elan-tech AS7 / AW8

Verarbeitung

Zur Verarbeitung vom 2K Epoxidharzkleber Elan-tech AS 7 / AW 8 werden Harz und Härter möglichst bei Raumtemperatur gelagert. Bei zu kalten Temperaturen werden die einzelnen Komponenten sehr zäh. Bei Raumtemperatur ist sind die Komponenten leicht und geschmeidig Mischbar.

Zum Abwiegen wird die gewünschte Menge Harz und Härter in ein Rührbehälter entsprechend dem Gewichtsmischungsverhältnis 1:1 eingewogen. Die zu verwendende Waage sollte eine Wägetoleranz von 1% der zu mischenden Ansatzmenge nicht überschreiten, d.h. bei 1kg Harz/Härter Gemisch sollte die verwendete Waage eine Wägetoleranz von +-10g nicht überschreiten.

Die Ansatzmengen sind vorzugsweise möglichst klein zu halten. Je größer die Ansatzmenge desto kürze die Verarbeitungszeit vom Elan-tech AS7 / AW8. Besser kleine Ansätze nach und nach herstellen und verarbeiten als die Hälfte im Topf Wegschmeißen müssen.

Nach dem Abwiegen der beiden Komponenten wird mit einem Spatel oder einem elektrischen Handrührgerät vermischt. Als Rührflügel für elektrischen Handrührgerät sind handelsübliche Doppelhelix-Rührflügel geeignet welche das Material von unten nach oben aufrühren um möglichst wenig Luft einzurühren. Gips-Mischer sind nicht geeignet, da diese gezielt Luft eintragen.

Nach dem ersten ausgiebigen Mischen das Material in einen zweiten Behälter umfüllen und nochmals Ausgiebig mischen. Dadurch wird vermieden, daß unvermischte Bestandteile beim Kleben verwendet werden und sichergestellt, daß alles homogen und vollständig aushärtet. Ohne den zweiten Rührbehälter läuft man Gefahr unvermischte Harz und Härter Bestandteile aufzutragen die anschließend nicht härten.

Klebstoffauftrag

Der Klebstoffauftrag erfolgt am besten mit einem Zahnspachtel type B2 oder B3. Beim Spachtelauftrag ist darauf zu achten, daß der Spachtel nicht zu Flach über die Fläche gezogen wird um entsprechend der Höhe der Zahnung für den Klebstoffauftrag auszunutzen.

Für den Raupenauftrag kann z.B. eine einfach Spritztüte wie Sie beim Konditor verwendet wird eingesetzt werden. Prinzipiell wie Sahne auf dem Kuchen auftragen.

Fügen und Fixierung

Beim Absetzen / Fügen der Bauteile darauf achten, daß die Fügeteile nicht mehr voneinander getrennt werden. Die Fixierzeit vom Elan-tech AS7 / AW8 hängt im Wesentlichen von der Umgebungstemperatur ab. Der Klebstoff härtet bereits ab Temperaturen von 5°C benötigt jedoch bei diesen Tiefentemperaturen erheblich länger bis zum Erreichen der Handhabungsfestigkeit.

Als Faustregel gilt die Fixierzeit verdoppelt sich je 10°C weniger, d.h. ist die Fixierzeit bei 25°C ca. 2h werden bei 15°C bereits 4h und bei 5°C schon ca. 8-10h notwendig.

Weitere Informationen erhalten Sie auf nachfolgenden Seiten:

Technisches Datenblatt Elantas Elan-tech AS7 / AW8

Übersicht Epoxidharzkleber

 

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns: